Claude Shugani Bwendua
Geburtsdatum: 18.04.1995
Geburtsort: Kinshasa, Demokratische Republik Kongo

Claude Bwendua ist ein öko-futuristischer Künstler, Figurenbauer, Performer und Musiker. Seit 2010 bewegt er sich zwischen den Kulturen Deutschlands und der Demokratischen Republik Kongo, wo er als eigenständiger Künstler sein Konzept »Le monde est boule mais tous le boule n’est pas boule à boule« (französisch-kongolesisches Sprichwort: „Die Welt ist rund, doch nicht alles Runde ist die Welt“) entwickelt hat.

Es ist eine urbane Erzählung, in der imaginäre Menschen und Tiere ihre Gestalt in lebendigen öko-futuristischen Figuren und Kostümen finden. Bwendua verwendet Plastik, Papier, Metal, Stoff, Elektroschrott, Materialien, wie man sie auf der Straße finden kann; bemalt sie mit den Farben, für die er eine große Leidenschaft hegt und die seinen Stil prägen.

Der Ort seines Schaffens ist der städtische Raum und das Objekt seiner Arbeit sind die  Gegenstände, die er dort findet, wie z. B. herumliegende Flaschen und ähnliches. Denn Bwendua sagt immer, dass alle Gegenstände, die im Müll gefunden werden, einen Geist und eine Geschichte haben. Denn diese Gegenstände sind Teil seines täglichen Lebens, und er sagt auch, dass sie, wenn er sie findet, immer eine Reise hinter sich haben oder sie verbergen eine andere Eigenschaft hinter ihrem Gebrauch.

Bwendua arbeitet schon an einer zweiten Version des visuellen und futuristischen Konzepts. Daneben hat er ein weiteres Projekt mit dem Namen »Galerie de la Rue«, ein partizipatives Projekt bei dem die Teilnehmenden ihren Ort entdecken, indem sie ihn mit Malerei gestalten.

Die Menschen streben mehr denn je danach, andere zu beeindrucken und eben darin ihren Wert zu suchen. Der Künstler Claude Bwendua sagt, die Figuren mögen durch den Prozess des Wiederherstellens allen die Möglichkeit geben, eigene Bezugspunkte zu finden und sich zu hinterfragen.

2010 – 2011 Theater »King Congo«, Tour in Europa mit FIDENA Bochum


2011 – 2013 Tour in Europa mit der KinderKulturKarawane Hamburg mit Fanfare Masolo


2014 Tour DR Kongo mit der Brassband Belakongo Wuppertal


2016 Zusammenarbeit Figurenbau mit Snuff Puppets Australien


2017 Internationales Jazzfestival moersfestival


2018 Teilnahme am Bau der Riesenpuppe »Punch Agathe« – Größte Figur Europas


Nov 2018 Arbeit am eigenen Projekt »Le monde est boule mais tous le boule n’est pas boule à boule«


2018 – 2019 Festival »Love After Love« Darmstadt


2019 – 2020 Eigenes Theaterstück »Beschützt mich. Ich bin eure Schwester.«


Nov 2020 Internationales Figurentheaterfestival München


2020 – 2021 »Tam tam« Performance Festival Darmstadt

Die afrikanische Siecht des Lebens

ein Bilder über die Bio adversaire

le mond est boule mai tou boule n’est pas boule a boule